Was Sie tun sollten, wenn Sie eine paranormale Erfahrung gemacht haben

Allgemeines

In einem vorherigen Artikel habe ich beschrieben, warum Sie Menschen, die paranormale Erfahrungen machen, ernst nehmen sollten. Was aber können Sie tun, wenn Sie selbst eine paranormale Erfahrung gemacht haben? Wie sollten Sie vorgehen, wenn Sie das Gefühl haben, einen Geist gesehen zu haben, Dinge vorherzusehen oder andere ungewöhnliche Erfahrungen gemacht haben?

Auf diese Frage gibt es keine pauschale Antwort. Oftmals ist es ja so, dass Menschen, die solche Erfahrungen machen, sie für sich deuten und problemlos damit leben, weil sie eine befriedigende Erklärung oder Deutung für ihre Erfahrung gefunden haben und sie die Erfahrung auch nicht weiter beeinträchtigt. Wenn Ihnen das gelingt, ist alles in Ordnung. Dann brauchen Sie höchstwahrscheinlich keine Hilfe.

Manchmal ist es aber so, dass eine paranormale Erfahrung ein einschneidendes Erlebnis ist, das Menschen zutiefst verunsichern kann. Die Verunsicherung kann viele Gründe haben.

So haben viele Menschen mittlerweile doch ein sehr mechanistisch und naturwissenschaftlich geprägtes Weltbild. Dieses Weltbild kann von einer paranormalen Erfahrung unter Umständen in seinen Grundfesten erschüttert werden. Was man zu wissen glaubte, wird auf einmal in Frage gestellt.
Oft kommt hinzu, dass entweder Menschen mit paranormalen Erfahrungen selbst oder ihre direkte Umgebung an ihrer psychischen Gesundheit zweifeln. Die Betroffenen haben Angst oder bekommen von Mitmenschen gesagt, dass es sich bei der Erfahrung um eine schwere psychische Störung handeln könnte.
Zu guter Letzt sind manche paranormalen Erfahrungen für die Betroffenen auch furchteinflößend oder wirken gefährlich.

In diesen Fällen ist es sinnvoll, einige Dinge zu beachten, die Ihnen in der Situation helfen können.

Nehmen Sie sich selbst ernst

Wie bereits erwähnt, können paranormale Erfahrungen das eigene Weltbild in seinen Grundfesten erschüttern oder auch beängstigend sein. Vielleicht fragen Sie oder Ihr Umfeld sich, ob Sie „verrückt geworden“ sind. Es ist nicht ungewöhnlich, dass Betroffene oder ihr Umfeld als Reaktion auf eine paranormale Erfahrung sofort annehmen, dass eine psychische Störung die Ursache ist.

Ich halte das für problematisch. Zwar mag das in einigen wenigen Fällen so sein. Aber paranormale Erfahrungen kommen so häufig vor, dass es nicht sinnvoll ist, immer von einer psychischen Störung der Betroffenen auszugehen. Und die Erfahrung zeigt auch, dass die Erlebnisse auch ganz andere Ursachen haben können. Zum Beispiel können äußere physikalische Einflüsse oder psychologische Vorgänge, die jeder psychisch gesunde Mensch erleben kann, eine solche Erfahrung auslösen. In einigen wenigen Fällen sind die Erlebnisse aber auch nicht konventionell erklärbar. Kurz: Was Sie erleben, ist keine Seltenheit, und dass die Erfahrung Ursachen hat, die nichts mit Ihrer psychischen Gesundheit zu tun haben, ist eher die Regel als die Ausnahme.

Daher ist es sinnvoll, keine voreiligen Schlüsse zu ziehen. Nehmen Sie sich und das Erlebte ernst und stellen Sie sich selbst nicht ohne Grund als „krank“ oder „verrückt“ dar. Lassen Sie sich auch nicht davon beeinflussen, wenn Ihr Umfeld das vorschnell tut – auch wenn es schwer fällt. Stattdessen sollten Sie sich professionelle Hilfe holen – aber die richtige. Woran Sie sich bei der Suche orientieren können, erfahren Sie im nächsten Abschnitt.

Holen Sie sich professionelle Hilfe – aber die richtige!

Manchmal ist es notwendig, sich professionelle Hilfe zu holen, um paranormale Erfahrungen zu verarbeiten. Aber wo finden Sie die richtige professionelle Hilfe?

Angehörige und Freunde raten Ihnen vielleicht sehr schnell dazu, einen Psychotherapeuten oder Psychiater aufzusuchen, meist in der Annahme, dass Sie psychisch nicht gesund sind. Ich halte solche Ratschläge aus dem persönlichen Umfeld nicht nur für nicht hilfreich, sondern mitunter auch für gefährlich. Zum einen sind viele Menschen, die paranormale Erfahrungen machen, psychisch völlig gesund. In diesem Fall ist eine psychiatrische Behandlung wegen einer psychischen Störung nicht angebracht. Es gab sogar schon Fälle, in denen Menschen mit paranormalen Erfahrungen ohne Grund medikamentös behandelt wurden. Oftmals stellt sich das Problem, weil die behandelnden Psychotherapeuten oder Psychiater mit der Thematik nicht vertraut sind und unbesehen eine psychische Störung diagnostizieren, ohne andere konventionelle Ursachen für das Erlebte wie externe physikalische Phänomene auszuschließen.

Natürlich kann es sein, dass Betroffene in einzelnen Fällen tatsächlich unter einer psychischen Störung leiden. Dann ist eine psychotherapeutische oder psychiatrische Behandlung angebracht. Aber ob das der Fall ist, können Angehörige oder Freunde in der Regel gar nicht entscheiden. Eine Ausnahme sind selbstverständlich Fälle, in denen dem Umfeld bekannt ist, dass die Betroffenen unter einer psychischen Störung leiden. In solchen Fällen ist es seitens des Umfelds natürlich auch richtig und wichtig, den Betroffenen zu einer möglichst schnellen Behandlung zu bewegen.

Vielleicht haben Sie aber auch Personen in Ihrem Umfeld, die Ihnen zu einem Ritual raten, um das Erleben, das Sie belastet, zu „vertreiben“. Das Problem besteht bei solchen Methoden meiner Ansicht nach darin, dass dabei in der Regel von Annahmen wie der Existenz von Geistern, Dämomen oder ähnlichem ausgegangen wird, die nicht wissenschaftlich fundiert sind. Es ist unbestritten, dass solche Rituale in einzelnen Fällen trotzdem helfen und sogar das paranormale Erleben des Betroffenen zum Stillstand bringen können. Das setzt voraus, dass die betroffene Person an die Annahmen, die das Ritual aufstellt, und an seine Wirksamkeit glaubt. Dennoch würde ich in der Regel von diesem Vorgehen abraten, weil ebenso die Gefahr besteht, dass ein Ritual oder ähnliches die Problematik noch verschlimmern und ernsthafte Schäden anrichten kann. Auch dafür gibt es leider Beispiele.

Auch nicht zielführend sind meines Erachtens Ratschläge, sich an Dienstleister aus der Esoterik-Szene zu wenden. In einzelnen Fällen kann Betroffenen zwar auch auf diesem Weg geholfen werden. Aber hier gilt dasselbe wie bei der oben diskutierten Durchführung eines Rituals. Die Gefahr, dass Sie dabei an Personen geraten, die das Problem noch verschlimmern, weil sie keine professionelle Ausbildung haben, oder die sich gar nur bereichern wollen, ist groß.

Was bleibt dann noch? Wo können Sie sich hinwenden, wenn Sie paranormale Erfahrungen machen und Hilfe suchen? Nun, es gibt in Deutschland einige wenige Beratungsstellen, die sich auf die Beratung von Menschen mit paranormalen Erfahrungen spezialisiert haben und auf der Grundlage wissenschaftlicher Erkentnisse und professioneller Beratung arbeiten. Zu nennen sind hier insbesondere die Beratungsstelle des Instituts für Grenzgebiete der Psychologie und Psychohygiene und die parapsychologische Beratungsstelle der wissenschaftlichen Gesellschaft zur Förderung der Parapsychologie, die beide in Freiburg ansässig sind. Beide Beratungsstellen arbeiten interdisziplinär. Das heißt, in die Beratung sind Experten aus verschiedenen Fachrichtungen wie Physiker, Psychologen und Soziologen eingebunden. Das ist oft nötig, weil paranormale Erfahrungen verschiedene Ursachen haben können und eine physikalische, aber auch eine psychologische oder andere Erklärung möglich ist. Falls es wirklich nötig sein sollte, können Ihnen die dort tätigen Experten auch Psychotherapeuten oder Psychiater empfehlen, die mit der Thematik vertraut sind. Das ist sinnvoller, als sich zu einem x-beliebigen Psychotherapeuten oder Psychiater zu begeben, der sich damit nicht auskennt.
Auch meine eigene Beratung, die ich Ihnen hier anbiete, orientiert sich an den genannten Kriterien und fußt auf wissenschaftlichen Erkenntnissen sowie auf den Prinzipien professioneller psychologischer Beratung. Natürlich kann es sein, dass ich als Psychologe unter Umständen ein Phänomen nicht klären kann, obwohl es vielleicht eine physikalische Erklärung gibt. In solchen Fällen spekuliere ich nicht, sondern verweise Sie an entsprechende Fachleute der genannten Beratungsstellen in Freiburg.

Nicht unerwähnt lassen möchte ich, dass es auch eine Fachklinik, die Fachklinik Heiligenfeld, gibt, die eine stationäre Behandlung von Menschen mit Sinnkrisen, spirituellen Krisen und Glaubenskrisen anbietet. Solche Krisen können durch die intensive Auseinandersetzung mit Spiritualität oder Esoterik oder durch paranormale Erfahrungen entstehen, auch wenn Menschen mit solchen Erfahrungen nicht ernst genommen werden. Die Fachklinik hat ein speziell darauf ausgerichtetes Konzept entwickelt.

Flattr this!

4 thoughts on “Was Sie tun sollten, wenn Sie eine paranormale Erfahrung gemacht haben

  1. Sehr geehrte Damen und Herren,
    muss ich mich an Freiburg wenden, um eine seriöse Adresse eines Parapsychologen/in zu bekommen? oder können Sie mir auch dabei helfen. Wohne in Neuss, bin nicht motorisiert und nicht begütert.
    Aber ich brauche Hilfe. Es geht um eine Seele, die in mir ist, die mir schadet.
    Mit freundlichen Grüßen
    Hedi Schmittner
    bin 62 Jahre, weiblich und nicht verrückt.

  2. Hallo ihr lieben,
    als Kind (ca.3-4 Jahre alt) habe ich in einer Wohnung in Karlsruhe gewohnt, sie war sehr alt und steht auch unter Denkmalschutz, so weit mir bekannt ist. Immer wenn nachts ein Gewitter aufkam und meine Mutter es nicht vor mir bemerkt hat, bin ich von alleine durch sen großen Flur und dass Wohnzimmer ins Schlafzimmer meiner Eltern. Dort habe ich jedes mal ein Kleines Mädchen mit einer Art Korb im Arm gesehen. Sie lächelte mich an und lief dann von der Ecke in der sie stand durch die gegenüberliegende Wand. Ich hatte keine Angst, weil sie mich irgendwie in meiner Furcht vor dem Gewitter beruhigte. Doch irgendwann ist etwas passiert, an was ich mich nur Schemenhaft erinnern kann. Wiedereinmal war Gewitter, ich schätze es war in Herbst, ich lief durch den Flur. Durch die großen Fenster haben die Blitze den ganze Flur erhellt. Ich erinner mich nurnoch unter Tränen daran, weil es kich echt zu tode geängstigt hat. ich sah im Flur im Blitzlicht so etwas wie eine alte Frau. Sie hatte irgendwie keine Augen sondern da war nur dunkelheit. Ihr Gesicht sah aus als wäre sie schon lange tot, ihr Kleid war zerflettert, hing irgendwie in Fetzen von ihr weg und sie schwebte über dem Boden. Ihre Haare schienen auch in alle Richtungen zu schweben. Ich hab gebrüllt, dann kam meine Schwester und hat mich zu meinen Eltern ins Schlafzimmer gebracht. An mehr erinnere ich mich nicht mehr. bis vor einigen Jahren konnte ich mich nicht einmal mehr erinnern, also habe es wohl verdrengt. Mein eigendliches Problem ist aber, dass ich all die Jahre, jedes mal wenn es gewitterte und ich alleine war, diese abartige Panik bekomme, als würde mich etwas holen kommen. Ich muss mich dann in irgend winee Ecke verkriechen, offen im Raum sitzen oder stehen geht dann überhaupt nicht. Es ist keine Angst vor dem Gewitter selbst, denn wenn ich nicht alleine bin mag ich es sogar. Aber jedesmal fühle ich mich alleine wie gehätzt, als würde etwas kommen und nach mir greifen wollen. Meine Familie und ich hatten uns dann vor ein paar Jahren zusammengesetzt und überlegt ob früher etwas passiert ist, wodurch diese Panik ausgelöst wird. Denn ihr könnt euch warscheinlich vorstellen dass das Alleine Wohnen dadurch ein echtes Problem war. Daraufhin ist meiner großen Schwester diese Nacht damals eingefallen, in der sie mich schreiend und weinend im Flur gefunden hat. Als ich versucht hab mich zu erinnern kam dieses ereignis schemenhaft zurück, ich musste auch direkt weinen und habe sogar gezittert. Meine Frage ist nun, kann mir jemand sagen ob mir vllt etwas gefolgt ist und meine Panik jedesmal auslöst oder glaubt ihr dass eas damals so ein einschneidendes Erlebnis war, dass es sich in mein Unterbewusstsein eingebrannt hat?

  3. Vielen Dank für die Anfrage. Grundsätzlich möchte ich darum bitten, in den Kommentaren keine Beratungsanfragen zu stellen. Beratungsanfragen wie diese sind sehr sensibel und sollten nicht öffentlich zugänglich sein. Auch Rückfragen sind auf diesem Wege schwierig möglich. Bitte stellen Sie Ihre Anfrage daher immer an beratung@parapsychologische-beratung.com. Ich werde Ihre Frage persönlich per Mail beantworten, weil mir der vertrauliche Umgang damit sehr wichtig ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.