Wie läuft eine parapsychologische Beratung ab?

Allgemeines

Wenn Sie mit dem Gedanken spielen, ob Sie meine parapsychologische Beratung in Anspruch nehmen wollen, stellen Sie sich sicherlich die Frage, wie die Beratung abläuft. Vielleicht haben Sie auch Bedenken und Befürchtungen, nicht ernst genommen zu werden oder dass Ihre Angaben nicht vertraulich behandelt werden. Daher möchte ich das Vorgehen hier kurz erläutern, um diese Bedenken auszuräumen und den Beratungsablauf transparent zu machen.

Die erste Anfrage stellen Sie am besten über das Formular auf der Seite Beratung. Dort können Sie Ihr Anliegen ausführlich schildern. Ihre Anfrage wird mir dann per Mail zugesandt. Als Name können Sie ruhig ein Pseudonym angeben, wenn Sie Ihren richtigen Namen nicht preisgeben wollen. Allerdings müssen Sie unbedingt eine gültige E-Mailadresse angeben, die Ihnen gehört. Zusätzlich können Sie auswählen, ob ich nach dem Ende der Beratung einen kurzen anonymisierten Bericht über die Beratung im Blog veröffentlichen darf. Dabei achte ich streng darauf, dass keine Informationen veröffentlicht werden, die Ihre Identität offenlegen könnten. Diese Berichte können anderen Betroffenen, die vielleicht ähnliches erlebt haben wie Sie, helfen. Selbstverständlich können Sie der Veröffentlichung auch widerprechen. Das hat keinerlei Einfluss auf die Beratung.

Was sollten Sie nun in dieser ersten Anfrage schreiben? Hilfreich sind vor allem zwei Dinge. Zunächst sollten Sie Ihre Erlebnisse möglichst genau und detailliert beschreiben. Ich weiß, dass es vielen Menschen schwerfällt, offen über ihre Erlebnisse zu reden oder zu schreiben, vor allem weil sie Angst haben, nicht ernst genommen zu werden. Ich möchte versuchen, Ihnen diese Angst zu nehmen, indem ich Sie vorbehaltlos ernst nehme. Darüber hinaus sollten Sie wissen, dass ich als Diplom-Psychologe an die Schweigepflicht gebunden bin. Ihr Anliegen wird also absolut vertraulich behandelt.
Neben einer genauen Schilderung der Vorkommnisse sollten Sie darüber hinaus auch beschreiben, was das Ziel der Beratung sein soll und was Sie von mir erwarten. Das ist nämlich nicht immer klar. Erfahrungsgemäß kommen Betroffene mit unterschiedlichsten Zielsetzungen in die Beratung. Manche Menschen suchen einfach nur nach Erklärungen für das Erlebte. Bei anderen steht weniger die Erklärung, als mehr die persönliche Bedeutung des Geschehens im Vordergrund. Wieder andere suchen vielleicht gar keine Erklärung, sondern wollen sich das Erlebte einfach nur von der Seele schreiben oder reden, ohne fürchten zu müssen, Vorurteilen zu begegnen. Auch dann bin ich gerne für Sie da. Ich orientiere mich bei meiner Beratung an den von Ihnen gesteckten Zielen und möchte diese Ziele mit Ihnen zusammen erreichen. Dazu zählt natürlich auch, dass ich Ihnen mitteile, wenn ich der Meinung bin, dass ein Ziel nicht erreichbar ist, etwa weil das Ziel nicht mit der Ausrichtung der Beratung vereinbar ist. So unterstütze ich beispielsweise keine Versuche, Kontakt zu Verstorbenen herzustellen. In diesem Fall biete ich Ihnen an, mit Ihnen zusammen ein neues Ziel zu erarbeiten.

Wenn Sie Ihre Anfrage abgeschickt haben, wird Sie mir per Mail zugestellt. Die weitere Beratung erfolgt dann über die von Ihnen angegebene Mailadresse. Wie umfangreich die Beratung wird, hängt vom Einzelfall ab. Viele Anfragen sind schon mit der ersten Mail abschließend beantwortbar. Nicht selten jedoch muss ich Rückfragen stellen, und es entsteht bei komplexeren Fällen ein längerer Austausch. Bitte beachten Sie dabei, dass ich Ihre Anfragen derzeit kostenlos in meiner Freizeit bearbeite. Aus diesem Grund kann eine Bearbeitung Ihrer ersten Anfrage oder Ihrer nachfolgenden Mails schon mal 1-2 Tage dauern. Hier bitte ich um etwas Geduld. In dringenden Fällen versuche ich natürlich schneller zu antworten.

Beachten Sie bitte auch, dass eine telefonische Beratung oder eine Beratung vor Ort derzeit nur in Ausnahmefällen nach Vereinbarung möglich ist. Eine Möglichkeit, die Beratung regelmäßig ohne vorherige Vereinbarung auch telefonisch in Anspruch zu nehmen, ist für die nahe Zukunft geplant, steht aber derzeit noch nicht zur Verfügung. Beratungen vor Ort werden vor allem aus Kostengründen jedoch die Ausnahme bleiben.

Ich hoffe, diese kurze Schilderung des Ablaufs einer parapsychologischen Beratung hilft Ihnen bei der Entscheidung, ob Sie meine Beratung in Anspruch nehmen wollen. Haben Sie weitere Fragen zum Ablauf meiner parapsychologischen Beratung oder zu ihrer Ausrichtung? Dann freue ich mich auf Kommentare an dieser Stelle oder vertraulich über das Kontaktformular.

Flattr this!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.