Bei mir spukt es!

Beratungsanfragen

Ja, Sie haben richtig gelesen: Es spukt jetzt auch bei mir! Ich werde in meiner eigenen Wohnung von schrecklichen Geräuschen heimgesucht, die sich anhören, als würde jemand in der Ferne vor Schmerzen schreien. Und das seit Tagen immer wieder. Aber mal von Anfang an.

Alles fing Anfang September an, als ich abends in der Küche stand und auf einmal aus der Ferne ein Geräusch hörte, das mir durch Mark und Bein ging. Es klang, als ob jemand vor Schmerzen schrie. Zunächst dachte ich, dass die Schreie von draußen kämen und jemand in Not sei. Aber ich konnte die Schreie nicht lokalisieren und rief deshalb nicht die Polizei, wie es mein erster Impuls war – was sich im Nachhinein als richtig herausstellte.

Denn einige Tage später hörte ich die Schreie wieder. Diesmal aber war mir recht schnell klar, dass sie nicht von draußen kamen, sondern aus dem Raum. Und dennoch waren sie sehr leise, als ob sie von Ferne kämen. Sie klangen auch genauso schrecklich wie beim ersten Mal. Diesmal hatte ich nicht den Impuls, die Polizei zu rufen, da ich ja bemerkte, dass die Schreie nicht von draußen kamen.

Aber was war das? Sucht ein gequälter Geist unsere Küche heim? Sind das Schreie aus einer anderen Welt? Oder stecken irdische Ursachen dahinter?

Da ich nicht so recht an einen Geist glauben wollte, machte ich mich auf die Suche nach anderen, konventionellen Ursachen. Ich versuchte also, das Geräusch näher zu lokalisieren. Zunächst schien es, als ob es von einem kleinen Grill käme. Aber der war aus und konnte gar keine Geräusche von sich geben. Also doch ein Geist?

Der nächste Schrei offenbarte mir jedoch schon eine andere mögliche Quelle des unheimlichen Geräuschs. Offensichtlich kam es von unserem neuen Kühlschrank. Das Kühlaggregat des Geräts produziert die schauerlichen Töne offenbar dann, wenn es auf höherer Leistung läuft. Da wir das Gerät zu dem Zeitpunkt, als das Phänomen zum ersten Mal auftrat, erst kurze Zeit hatten, war es kein Wunder, dass ich das Geräusch zunächst nicht zuordnen konnte. Damit war der Fall gelöst. Ich höre die vermeintlichen Schreie heute noch, kann sie aber nun zuordnen.

Nun, da ich die Schreie auf eine konventionelle Ursache zurückführen konnte, bleibt eine interessante Erkenntnis zurück. Denn auch wenn ich skeptisch an die Sache herangegangen bin und nach konventionellen Ursachen für das Phänomen gesucht habe, so hat es mich doch zunächst sozusagen auf dem falschen Fuß erwischt. Es erschreckte mich. Und ich kann gut verstehen, dass manche Menschen angesichts eines solchen Erlebnisses nicht die Ruhe bewahren und erst einmal auf Ursachensuche gehen. Dass dann Wochen und Monate der Angst folgen können, die das Leben ganz erheblich einschränken können, ist für mich sehr gut nachvollziehbar.

Dennoch sollten Sie versuchen, in einer solchen Situation Ruhe zu bewahren und sich an dem Ort, an dem das Phänomen auftritt, alles genau anzuschauen. In den allermeisten Fällen findet sich dann doch eine konventionelle Ursache für das Erlebte. Falls Ihnen das schwerfällt, helfe ich Ihnen auch gern dabei. Nehmen Sie mit mir Kontakt auf.

Flattr this!

1 thought on “Bei mir spukt es!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.